Flohsamen, Flohsamenschalen

Flohsamen sind die Früchte einer seit alters her bekannten Heilpflanze. Die Samen ähneln Flöhen und gaben der Pflanze den Namen -  Indischer Flohsamen. So liegen auch die Hauptanbaugebiete in Indien und Pakistan. 

 

Wenn der Magen-Darm-Trakt einmal nicht so funktioniert wie er soll, ist dieses pflanzliche Heilmittel dank seiner wertvollen Ballaststoffe eine schnelles, leicht dosierbares Hilfsmittel. Auch bei vielen anderen Erkrankungen können Flohsamenschalen unterstützend eingesetzt werden.

Die EU hat Flohsamenschalen für Tiere als Einzelfuttermittel zugelassen. Es gibt sie in verschiedenen Variationen: original, gemahlen, als Granulat, als Pulver in Kapseln und als ganze Flohsamen.

Wirkungsweise der Flohsamenschalen

Wasserbindungkapazität

Die in den Flohsamenschalen enthaltenen Ballaststoffe (Flosine-Schleimpolysaccharide) können mehr als das 50-fache an Wasser binden. Die Quellzahl liegt > 40.

  • Volumenzunahme des Stuhls -> Druck auf Darmwand regt die Peristaltik an und endlich den Darmentleerungsreflex
  • Regulation der Darmaktivität (Motilität)
  • Transitzeit (Verweildauer) aufgenommenen Wassers im Darm verlängert
  • Sättigungsgefühl wird erhöht

Förderung darmfreundlicher Bakterien

Flohsamenschalen gelten als Präbiotikum. Sie können von den Darmbakterien im Dickdarm weiter verwertet werden und unterstützen so die normale Darmflora, das Darmmikrobiom und verbessern den Stoffwechsel.

Schleimstoffe

Die Samenschalen enthalten einen sehr hohen Anteil an Schleimstoffen, ca. 20-30 %.

Einsatz von Flohsamenschalen bei

  • Magen-Darm-Trakt (MDT): Durch ihren dualen Mechanismus regulieren Flohsamenschalen die Darmaktivität sowohl bei Durchfall als auch bei Verstopfung
  • Erkrankungen mit Beteiligung des MDT: IBD, Pankreatitis u.a.
  • Gewichtsmanagement: Adipositas, Übergewicht, für ein gutes Sättigungsgefühl
  • Barf- und Kochrationen: Anreicherung mit Ballaststoffen
  • Analdrüsenprobleme: Der Kot wird fester und die Analdrüsen werden besser entleert.

Flohsamen ./. Flohsamenschalen

Flohsamenschalen quellen aufgrund ihres deutlich höheren Anteils an löslichen Ballaststoffen deutlich besser als ganze Flohsamen.

Wie verabreichen Sie die Flohsamenschalen?

Die Flohsamenschalen sollten mit dem Futter verabreicht werden. Je nach Erkrankung entweder als Kur über ca. 6 Wochen oder dauerhaft. Die Akzeptanz bei Hunden und Katzen ist in der Regel sehr gut.

Besonders wichtig ist die Flohsamenschalen ausreichend lange mit Wasser oder Brühe quellen zu lassen, damit sie dem Körper keine Flüssigkeit entziehen.

Sollten Sie kein für Tiere gedachtes Präparat füttern, gelten folgende Richtwerte:

Hunde bis 20 kg ca. 5 g 

Hunde ab 20 kg ca. 10 g