Hier findet ihr den Kurs für alle die noch zu jung oder schon zu alt für Agility sind. Für Hunde mit körperlichen Baustellen, welche Unterstützung und Training benötigen, für die Agility oder andere schnelle Sportarten aber nicht (mehr) geeignet sind. 

 

Im physiotherapeutischen Training werden verschiedene Muskelgruppen gezielt angesteuert und trainiert. Es geht um Koordination, Konzentration und Kraft. Nebenbei natürlich auch um eine gezielte Kommunikation zwischen Hund und Mensch.

Mit verschiedensten Übungen wollen wir unsere Hunde trainieren, Schonhaltungen reduzieren, gesund Muskelaufbau betreiben und das ein oder andere Problem des Alterns verhindern.

Physiotherapeutisches Training kann auch bereits mit Welpen und Junghunden unter einem Jahr durchgeführt werden, da es gelenkschonend und ohne plötzliche Schubkraft auf die Gelenke und Knochen auskommt.

Auch Hunde mit Vorproblematik (z.B. ED, HD, Arthrose, ...) können grundsätzlich am Physiotherapeutischen Training teilnehmen.

Hier sollte jedoch zuvor ein kurzes Gespräch geführt werden ob der Krankheitszustand ein Gruppentraining zulässt.

 

Ganz wichtig: physiotherapeutisches Training ersetzt keine Diagnostik beim Tierarzt oder Physiotherapeut und es gibt Krankheitszustände welche eines individuellen physiotherapeutischen Trainings bedürfen.


Das physiotherapeutische Gruppentraining findet in Kooperation mit der Hundehalterschule Schmiel/Flügge statt. 

Anmeldung bitte hier: https://www.hundehalterschule-hamburg.de